Springe zum Inhalt

Unsere nächste Exkursion führt uns am Freitag, den 13. März nach Siegburg, wo wir auf dem Michealsberg die Abtei – heute das Katholisch Soziale Institut – besichtigen wollen. Der Besuch soll bei Kaffee und Kuchen im „Anno 17“ enden. Wir treffen uns um 13:15 Uhr am Antoniusplatz, um wieder in Fahrgemeinschaften aufzubrechen. Bei begrenzter Teilnehmerzahl bitte Anmeldung an Gisela Arnolds (Tel.: 2910).

Am Samstag, den 1. Februar führte uns die erste Exkursion des Jahres in den Bonner Ortsteil Villich - Rheindorf. Dort wurden wir von Martin Vollberg erwartet, der uns an diesem verregneten Vormittag die romanische, 1151 geweihte Kirche und ihr bewegtes Schicksal fachkundig nahebrachte. Gegründet von Arnold von Wied und als doppelgeschossige kreuzförmige Kapelle erbaut, wurde sie kurz darauf schon erweitert und als Benediktinerinnenkloster sowie als Stift genutzt. Ihre wechselhafte Geschichte hätte beinahe zu Beginn des 19. Jahrhunderts nach einer Nutzung als Stall und Scheune ein Ende genommen, hätte sich nicht Preußen als neuer Herrscher im Rheinland der Kirche angenommen. Bis 1865 saniert wurden die verdeckten alten Deckengemälde im 19. und 20. Jahrhundert wieder freigelegt. Seit 1973 erstrahlt sie nun farbenprächtig in der heutigen Gestalt.

Angesichts des Regens waren die ca. 25 Besucher froh, dass die „äußere“ Gestalt nicht im Freien, sondern auf der Galerie der ursprünglichen Wehrkirche erklärt wurde. Beeindruckend waren die Erläuterungen zur Verschiedenartigkeit der Kapitelle mit dem religiösen und zeitgeschichtlichen Hintergrund des 12. Jahrhunderts. Danach ging‘s in die Kirche, wo Herr Vollberg uns deutlich machen konnte, dass Ober – und Unterkirche geschickt durch eine achteckige Deckenöffnung sehr wohl verbunden sind und von daher der Begriff Doppelkirche durchaus irreführend sein könnte. Die Erklärung der Deckengemälde offenbarte zum einen, dass historisch korrekt vom Standpunkt abhängt: Ist es der Ursprung im 12. Jahrhundert, der nüchterne Anblick im 16. Jahrhundert oder der nach Freilegung im 19. Jahrhundert? Beeindruckend ist zum anderen die Macht der Bildersprache, die sich dem des Lesens Unkundigen im Mittelalter viel mehr erschloss, als dem durch bewegte Bilder verwöhnten Betrachter heute. Der Besuch, so einhellige Auffassung, hat sich gelohnt.

Hans-Jürgen Parpart
Erster Vorsitzender Heimat– und Geschichtsverein Neunkirchen - Seelscheid e.V.

Galerie
Herr Vollberg erklärt die Kapitelle
Detailreiches Kapitell
Blick durch das verbindende Achteck in die Oberkirche
Deckengemälde in der Oberkirche
Deckengemälde in der Unterkirche
Die Doppelkirche mit dem mächtigen Zentralbau

Einladung zur Mitgliederversammlung

Zur Mitgliederversammlung des Heimat- & Geschichtsverein Neunkirchen-Seelscheid am Freitag, den 27. März 2020, 19.00 Uhr, in Seelscheid im Gasthof „Röttgen“ (Kirchweg 6) lade ich herzlich ein.

Tagesordnung:
1. Genehmigung und ggf. Erweiterung der Tagesordnung
2. Geschäftsbericht des Vorsitzenden
3. Vorlage der Jahresrechnung durch die Kassiererin
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung der Kassiererin und des Vorstands
6. Neuwahl des Vorstands, des Beirats und der Kassenprüfer
7. Verschiedenes

Für den traditionellen Abschlussvortrag konnten wir Herrn Dieter Siebert – Gasper gewinnen. Er wird über Bau und Untergang der Wahnbachtalstraße referieren.

Hans-Jürgen Parpart, 1. Vorsitzender

• Wir planen aktuell folgende Halbtages- und Tagesexkursionen, die in bewährter Manier von Frau Gisela Arnolds organisiert werden:

1. Februar 2020:
Besuch der Doppelkirche St. Maria und St. Clemens in Schwarzrheindorf
13. März 2020
Ausflug auf den Michaelsberg
20. Juni 2020:
Auf den Spuren Beethovens in Bonn

Zur Zeit terminlich noch nicht festgelegt:
Spaziergang um Kloster Heisterbach und Petersberg
Die "neue" Abtei auf dem Michaelsberg haben wir auch als Ziel angedacht
Es soll wieder einen neuen Anlauf für einen ganztägigen Besuch der Grube     Silberhardt und der Gedenkstätte der Landjuden in Windeck geben
Die 2019 ausgefallene Wanderung mit Hartmut Benz um Seelscheid und Vortrag

Wenn Sie Rückfragen haben oder sich zu den Exkursionen anmelden möchten, wenden Sie sich bitte an

Gisela Arnolds, Tel. 02247-2910

 

 

13. März 2020:
Ausflug auf den Michaelsberg

27. März 2020:
Mitgliederversammlung im Gasthof Röttgen in Seelscheid um 19:00 Uhr

03. Mai 2020:
Der Heimat- und Geschichtsverein auf dem Neunkirchener Frühlingsfest

14. - 17. Mai 2020:
Wochenendfahrt mit Bernhard Plitzko an die hessische Bergstraße

20. Juni 2020:
Exkursion "Auf den Spuren Beethovens in Bonn"

13. September 2020:
Der Heimat- und Geschichtsverein auf dem Seelscheider Sommer

28. November 2020:
Der Heimat- und Geschichtsverein auf dem Seelscheider Chressmaart

12. + 13. Dezember 2020:
Der Heimat- und Geschichtsverein auf dem 31. Romantik Weihnachtsmarkt in Neunkirchen

Auch 2019 war der Weihnachtsmarkt Neunkirchen an St. Margareta die letzte Aktivität des Heimat – und Geschichtsvereins im Jahr. Unser Jahrbuch 2019, das unter dem Motto 50 Jahre Neunkirchen-Seelscheid steht, fand großes Interesse. Wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht, findet es bei der Buchhandlung Krein oder bei den örtlichen Banken.
Unsere Jahresfahrt an die Bergstraße fand ein so großes Interesse, dass diese ausgebucht ist und die Nachrückerliste ist auch schon lang.
Unsere Exkursionen werden uns 2020 absehbar zur Doppelkirche St. Maria und St. Clemens in Schwarzrheindorf, zum Kloster Heisterbach und den Petersberg führen und auch die "neue" Abtei auf dem Michaelsberg haben wir uns vorgenommen. Daneben werden wir die ausgefallenen Veranstaltungen mit Hartmut Benz zum Thema "Seelscheid" nachholen. Wir informieren Sie an dieser Stelle und auf unserer Homepage hgv-nks.de wie gewohnt.
Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen besinnliche Tage, ein frohes Fest und ein Gutes Jahr 2020
Hans-Jürgen Parpart
Erster Vorsitzender Heimat-und Geschichtsverein Neunkirchen-Seelscheid

St. Margareta
Unser Stand

Das diesjährige Jahrbuch unter dem Motto „50 Jahre Neunkirchen-Seelscheid“ stand im Mittelpunkt unseres Standes am ersten Adventwochenende auf der Seelscheider Chreesmaat. Daneben präsentierten wir das Buch „Oberdorst einst und jetzt“. Dessen Herausgeber, allen voran Manfred Schönenberg, haben wir auch finanziell unterstützt. Beide Bücher stehen exemplarisch für unseren Ansatz, Ortsgeschichte - aber auch Geschichten - für die Nachwelt zu dokumentieren. Vielleicht können wir auch sie dafür begeistern!

Auch auf dem Neunkirchener Romantikweihnachtsmarkt werden wir wieder präsent sein. Ein Besuch lohnt sich!

Vom 14. bis 17. Mai führt uns die Jahresfahrt 2020 an die Bergstrasse. Wir freuen uns auf vielfältige Eindrücke, wenn wir von unserer Basis Heppenheim die Bergstraße oder auch Speyer erkunden. Die Fahrt ist aktuell schon ausgebucht, Sie können sich „nur“ auf der Nachrückerliste eintragen.

Hans-Jürgen Parpart, 1. Vors. Heimat- und Geschichtsverein Neunkirchen-Seelscheid

Seelscheider Chressmat 2019

 

Inhaltsverzeichnis Jahrbuch 2019

Stefan Franken,Alessandra Murazzo, Elina Romschinski
50 Jahre Neunkirchen-Seelscheid 1969–2019
Neugliederung der Gemeinden Neunkirchen und Seelscheid zur Großgemeinde Neunkirchen-Seelscheid

Christian Emrich, Friedrich Haarhaus, Angela Scharf
50 Jahre Evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen
Zur Entstehung der Evangelischen Kirchengemeinde Neunkirchen
Die Evangelischen in Neunkirchen
Ein Dach über dem Kopf – die Gebäude der Evangelischen Kirchengemeinde
Vom Tauffenster zum Siegel

Erhard Sträßer
Die Geschichte der GGS „Am Wenigerbach“

Hans-Jürgen Parpart
50 Jahre CDU Neunkirchen-Seelscheid – Ein Rückblick

Renate Frohnhöfer, Bertold Horn, Eberhard Seiffe
50 Jahre FDP in Neunkirchen-Seelscheid

Ulrich Männig
50 Jahre Neunkirchen-Seelscheid aus sozialdemokratischer Sicht

Brigitte Herchenbach, Angela Scharf, Monika Gruchmann, Edit Müller, Adelheid Alefelder
Erinnerungen an 50 Jahre (zusammen) in Neunkirchen und Seelscheid
Goldhochzeit Brigitte und Josef Herchenbach
Goldhochzeit Doris und Gerd Groß
Neunkirchen – „Insel meiner Kindheit“
Doppelhochzeit im Hause Müller
Aller Anfang ist schwer

Bernhard Plitzko
Impressionen eines Spaziergangs an der Wahnbachtalsperre

Jahrbuch 2019

Vom 14. bis 17. Mai führt uns die Jahresfahrt 2020 in den Odenwald an die Bergstraße.  Von unserer Basis Heppenheim aus wollen wir Weinheim, Ladenburg, Speyer und das Kloster Lorsch besuchen. Wir freuen uns auf vielfältige Eindrücke.

Anmeldeunterlagen haben die Mitglieder mit dem Jahrbuch erhalten. Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier.

Informationen

Anmeldeformular

Kontakt || IMPRESSUM || DATENSCHUTZERKLÄRUNG