Springe zum Inhalt

Exkursionen

Der Heimat- und Geschichtsverein Neunkirchen – Seelscheid e.V. führt im Jahr vier bis sechs Exkursionen zu Zielen in der näheren Umgebung im Umkreis von ca. 50 km durch.
Ziele sind z.B. sehenswerte Kirchen, historische Bauten, besondere Museen, Wanderungen oder Technik mit Geschichte, die vor Ort sachkundig erläutert werden.
Die Ziele werden in Fahrgemeinschaften mit privaten Fahrzeugen erreicht.
Da die die Führungen Kosten verursachen, wird pro Teilnehmer ein angemessener Kostenbeitrag, meist um 5,00 € erhoben.

Exkursionsprogramm 2020

• Wir planen aktuell folgende Halbtages- und Tagesexkursionen, die in bewährter Manier von Frau Gisela Arnolds organisiert werden:

1. Februar 2020:
Besuch der Doppelkirche St. Maria und St. Clemens in Schwarzrheindorf
20. Juni 2020:
Auf den Spuren Beethovens in Bonn

Zur Zeit terminlich noch nicht festgelegt:
Spaziergang um Kloster Heisterbach und PetersbergWeiterlesen »


Auf den Spuren Beethovens

Am 20. Juni 2020 wollen wir ab 10 Uhr in Bonn mit dem Stadtführer und Historiker Rainer Selman auf den Spuren Beethovens durch Bonn bummeln. Einzelheiten teilen wir wie gewohnt zeitgerecht mit.

Ludwig van Beethoven
Quelle: Wikipedia
...Weiterlesen »

Erste Exkursion des Heimat-und Geschichtsvereins

St. Maria und Clemens ist eine romanische Doppelkirche in Schwarzrheindorf und unser erstes Exkursionsziel in diesem Jahr. Im Bonner Ortsteil Schwarzrheindorf gelegen, zeichnen sie ihre Deckenmalereien aus. Wir sind gespannt auf die Führung!

Wir starten am 1. Februar um 9:15 Uhr am Antoniusplatz (ZOB) in Neunkirchen wie gewohnt in Fahrgemeinschaften und...Weiterlesen »


Sankt Margareta in Neunkirchen – eine lange Geschichte

Fast dreißig Gäste sind am 11. Juli der Einladung des Heimat- und Geschichtsvereins gefolgt, um mehr über die das Ortsbild prägende Kirche zu erfahren. Herr Dieter Siebert-Gasper beschäftigt sich seit vielen Jahren mit ihrer Entstehungsgeschichte und der kunsthistorischen Einordnung. So erfuhren wir zunächst, dass wohl schon vor der ersten urkundlichen...Weiterlesen »


HGV Exkursion Merten

Bemerkenswert, wie es Frau Gisela Arnolds immer wieder gelingt, neue lohnenswerte Ziele in der näheren Umgebung auszumachen, zu deren Erkundung sich stets eine beträchtliche Mitgliederzahl des HGV zusammenfindet. So trafen sich auch am Samstag, d. 6. April 2019, ca. 30 interessierte Damen und Herren am Antoniusplatz in Neunkirchen um von...Weiterlesen »


Bunte Kerke Lieberhausen

Der Besuch in der Bunte Kerke in Lieberhausen leitete am vergangenen Samstag unseren diesjährigen Exkursionsreigen ein. Kaum in der Kirche angekommen, begann unsere Kirchenführerin Monika Kretschmer mit ihren von Begeisterung sprühenden Erläuterungen zur Kirche. Im 11. Jahrhundert gegründet erhielt sie im 14. Jahrhundert ihre heutige Form als dreischiffige Klein-Basilika. In...Weiterlesen »


Ausflug nach St. Andreas

Der Kunsthistoriker Markus Eckstein führte eine Gruppe des Heimat- und Geschichts- vereins durch St. Andreas in Köln, eine der großen romanischen Kirchen, zu der unsere Heimatgemeinde eine besondere Beziehung hat: St. Margareta und die mit ihr verbundenen Gehöfte waren dem Sankt Andreas Stift zehntpflichtig, wie es in der ältesten Urkunde...Weiterlesen »


Das Heimatmuseum Altwindeck

Am Freitag, den 14. September machte sich unsere Gruppe des Heimat – und Geschichtsvereins auf den Weg ins Museumsdorf Altwindeck. Dort begrüßte uns der Vorsitzende Andreas Lutz zur Führung durch „sein“ Museum. Wir erfuhren zunächst viel über die Geschichte Altwindecks und die Gemeinsamkeiten mit unserer Heimat, aber auch die Unterschiede....Weiterlesen »


Ein Nachmittag bei den Skudden

Der Heimat – und Geschichtsverein besuchte mit einer Gruppe von 20 Personen am Samstag, den 11. August den Skuddenhof Haus Birkenbusch in Effert. Während Effert als Dorf im Zuge der Planungen für die Naafbachtalsperre unterging, haben die Skudden, eine gefährdete Haustierrasse, dort eine Heimat gefunden. Als Monika Beckemper mit ihrer...Weiterlesen »


Verkehrslandeplatz Hangelar

Am Freitag, den 27. Juli besuchte eine Gruppe des Heimat- und Geschichtsvereins den Verkehrslandeplatz in St.Augustin – Hangelar. Der Betriebsleiter, Herr Unterberg, erläuterte zunächst die Wurzeln. Diese reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück, als das heutige Flugfeld als eine große, ebene und freie Fläche Übungsplatz für die kaiserliche Reiterei war....Weiterlesen »


 

Kontakt || IMPRESSUM || DATENSCHUTZERKLÄRUNG