Springe zum Inhalt

Vorstand des Heimat – und Geschichtsvereins in Berlin

Die für unsere Gemeinde direkt gewählte Bundestagsabgeordnete, Frau Elisabeth Winkelmeier-Becker, hatte in Verbindung mit dem Bundespresseamt unter anderem den Vorstand des Heimat – und Geschichtsvereins eingeladen, die Bundeshauptstadt zu besuchen. Und so fuhren sechs Vorstandsmitglieder, teilweise in Begleitung, vom 31.10. bis 3.11. nach Berlin, um sich über unsere Hauptstadt und unser parlamentarisches System zu informieren.
Die an historischen und politischen Schauplätzen orientierte Stadtrundfahrt führte unter anderem zur Gedenkstätte „Berliner Mauer“ an der Bernauer Straße und zum „Tränenpalast“ am ehemaligen Grenzübergang Friedrichstraße – ein Ausflug in unsere jüngste Geschichte! Beim Bundesnachrichtendienst vor Ort führte uns ein informativer Vortrag die Aufgaben und Arbeitsweise der Einrichtung in der Welt der „Geheimdienste“ in wohl einmaliger Weise vor Augen.
Weitere Höhepunkte der Fahrt waren zweifellos die Besuche des Bundeskanzleramtes, des Reichstagsgebäudes als ‚Heimat‘ des Bundestages, und das Gespräch mit der Abgeordneten Elisabeth Winkelmeier-Becker. Sie informierte über ihre Arbeit und beantwortete dann Fragen zum aktuellen politischen und gesellschaftlichen Geschehen. Bei diesem Treffen machte sie insbesondere die hohe Bedeutung des Ehrenamtes für sie deutlich, denn vieles in unserer Gesellschaft wird nur durch dieses möglich und bereichert das Zusammenleben aller.
So verstanden wir die Einladung zu der Fahrt nach Berlin auch als Würdigung unseres persönlichen Engagements!

Hans-Jürgen Parpart, 1. Vors. Heimat – und Geschichtsverein

p.s. Wenn Sie sich aktiv in unsere Arbeit einbringen wollen, sprechen Sie unsere Vorstandsmitglieder an – wir würden uns freuen!

Gruppenbild
Kanzleramt
Kabinettstisch

 

Blick auf Berlin
Gruppenbild
KONTAKT || IMPRESSUM || DATENSCHUTZERKLÄRUNG