Springe zum Inhalt

Mitgliederversammlung am 14. März

Am 14. März fand die alljährliche Mitgliederversammlung des Heimat– und Geschichtsvereins in der neu renovierten Gaststätte „Pütz Jupp“ statt, die uns den kleinen Saal dankenswerter Weise zur Verfügung stellte. Nach der Begrüßung würdigte Bürgermeisterin Sander das ehrenamtliche Engagement und wies auf das anstehende Jubiläum „50 Jahre Neunkirchen-Seelscheid“ hin.
Der Vorsitzende berichtete in gewohnter Weise über das abgelaufene und das vor uns liegende Jahr und schloss seinen Dank an das gesamte Vorstandsteam und viele weitere Helfer ausdrücklich ein. Er führte dabei auch aus, dass weitere MitarbeiterInnen im Vorstand ausdrücklich gesucht werden, die Position der Geschäftsführung ist weiterhin vakant. Breiten Raum nahm auch die Darstellung geplanter Aktivitäten im Bereich der Zusammenarbeit mit den Schulen („Heimatdetektive“) oder auch für die Mitglieder ein. Nach dem Bericht der Schatzmeisterin, der Kassenprüfer und der Entlastung des Vorstands endete der offizielle Teil.
Im anschließenden Vortrag berichtete der Bestattermeister Andreas Höller über den breiten Wandel in der Bestattungskultur. An die Stelle tradierter Abläufe sei eine Vielzahl von Formen des Abschiednehmens, der Trauer und der eigentlichen Bestattung getreten, so dass heute die Bestattungen sehr individuell gestaltet werden (können). Ein Thema, das zu einem regen Meinungsaustausch führte und manch ein Mitglied nachdenklich machte.

Hans-Jürgen Parpart, Erster Vorsitzender

Erster Vorsitzender trägt Jahresbericht vor
Andreas Höller beim Vortrag
Kontakt || IMPRESSUM || DATENSCHUTZERKLÄRUNG