Springe zum Inhalt

Wanderung von der Hermerathermühle ins Mucher Umland

Die ursprünglich für 25. Juli geplante, aber wegen Unwetterwarnung ausgefallene Wanderung mit Start- und Zielpunkt Hermerathermühle fand nun bei herrlichem Sonnenschein am letzten Samstag statt.

Über 40 Teilnehmer waren unserer Einladung gefolgt, mit Hartmut Benz diesen Bereich nicht nur wegen der Schönheit der Landschaft, sondern auch wegen ihrer historischen Hintergründe zu durchwandern. So lauschten die Teilnehmer gespannt den Ausführungen zur Geschichte der Hermerathermühle, der Sage um das Schwedenkreuz oder rund um das Schulwesen und die Entstehung der preußischen Verwaltungsstrukturen zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Birrenbachshöhe und Löbach. In Derscheid – das Bild zeigt die Gruppe auf dem Weg dorthin – erfuhren wir, dass soziale Stiftungen keine Erfindungen der Neuzeit sind, sondern z. B. die Adelsfamilie Nesselrode bereits im 15. Jahrhundert die „Ehrensteiner Armenstiftung“ gründete, deren Nachfolgeinstitution noch heute (in Asbach) existiert. Nahe Bröleck führte Hartmut Benz aus, dass schon Ende des 19. Jahrhunderts das Bröltal ein beliebtes Erholungsgebiet war und die heutige Gastronomie dort früh Wurzeln schlug.

Mit einem kühlenden Kölsch beendete dann mancher Wanderer den Samstagsausflug in der benachbarten Bauernschänke in Bröleck.

artikel-kl

KONTAKT || IMPRESSUM